Der Garten als Ort Ideen sähen zu können

Ende April nahmen wir uns einen ganzen Tag Zeit um uns mit Strukturfragen unseres Gartens zu beschäftigen. Es ging um die generelle Ausrichtung des Gartens gehen, um Verantwortlichkeiten und Rollen und um konkrete Projekte für 2017. Eike und Robin – einer der Initiatoren des Kulturgartens – hatten sich ein versiertes Programm überlegt, reich an kreativen Methoden, die eine gute Ernte versprachen:

  • Reflexion: Rückblick, Gefühle, Motivation, Stärken
  • World-Café: Was wollen wir in Lüneburg kultivieren? Worauf habe ich wirklich Lust? Wo sehe ich meine Rolle?
  • Aufgaben & Rollen: Was machen wir eigentlich und war macht hier was?
  • Projekte & Events: Ideensammlung, konkrete Planungen und erste Schritte in die Richtung

Wir merkten, dass schon kleine Veränderungen zu etwas Großem führen können und werden die Ideen, die an diesem Sonntag entstanden sind, in den nächsten Wochen und Monaten umsetzen. Ein Tag Workshop war sogar eher noch zu wenig – aber der Anfang ist gemacht und weitere Schritte folgen!

 

Schreibe einen Kommentar