Über uns

Seit April 2014 besteht der Kulturgarten Lüneburg, ein interkultureller Garten, der offen steht für alle Bürgerinnen und Bürger, Studierende und besonders für die Bewohnerinnen und Bewohner der Flüchtlingsheime. Die Idee ist gemeinsam zu gärtnern, fröhlich beisammen zu sein, sich multikulturell auszutauschen und sich kennen zu lernen.

Wer sind wir?

Wir sind Bürgerinnen und Bürger aus Lüneburg, Studierende sowie Bewohnerinnen und Bewohner der Flüchtlingsunterkünfte. Der Garten bildet einen Raum zum gemeinsamen Gärtnern und Beisammensein.

Neben dem Gärtnern treffen wir uns regelmäßig, um uns auszutauschen und Aktionen zu planen. Dazu sind wir in Untergruppen organisiert:

  • Gruppe „Flüchtlingskontakt„: Unsere Ansprechpartner für Fragen zum Kontakt zu Flüchtlingen sind Anna und Gesine.
  • Gruppe „Garten„: Unsere Ansprechpartner bezüglich der Gartenstruktur, Pflanzen, usw. sind Paulina, Paula und Konstantin.
  • Gruppe „Finanzen„: Unsere Ansprechpartnerin in allen finanziellen Fragen ist Anna.
  • Gruppe „Öffentlichkeitsarbeit„: Unser Ansprechpartner in Angelegenheit zur Bekanntmachung, Bewerbung und Berichten über den Kulturgarten ist Eva.
  • Gruppe „Organisation„: Unsere Ansprechpartner in diversen Fragen der Organisation (Plenum, Aktionen usw.) sind Robin und Eva.

Alle Ansprechpartner sind über den allgemeinen Kontakt zu erreichen und freuen sich über Interessierte, die mitwirken wollen!

Warum gibt es den Kulturgarten?

Der Kulturgarten soll den Austausch fördern und Hemmschwellen abbauen. Die gemeinsame Arbeit schafft Möglichkeiten, selbst bei unzureichenden Deutschkenntnissen seitens der AsylbewerberInnen einander kennen zu lernen, auf Augenhöhe zu kommunizieren, kulturelle Kompetenzen zu stärken, voneinander zu lernen und zusammen Spaß zu haben.

Wo sind wir zu finden?

Wir sind im Kleingartenverein „Gartenfreunde Moorfeld“ gegenüber vom Vereinsheim (auf der anderen Seite des Fußballplatzes) zu finden!

Die Adresse ist: Brandheider Weg 51 bzw. Moorweg 33.
→ Lage der Kleingärten

→ Wegbeschreibung von der Bushaltestelle „Hermann-Löns-Straße“ zum Kulturgarten (pdf)

Mehr erfahren?

→ Zur Seite der Willkommensinitiative